Kirche Ss Salvatore

Herausgegeben von Dr. Elisa Cagnazzo, Bürokulturerbe Diözese Crotone - Santa Severina

 

Übersetzungen von Studenten Sprache Schule Gravina di Crotone deli, Klasse III A und C III

Projekt „Alternanza Scuola - Lavoro“ - Schuljahr 2016/2017

Im höhergelegenen Teil der Altstadt von Crotone, auf dem Platz „Castello" – so genannt, weil es dort den Zugang zur mittelalterlichen Festung aus dem sechzehnten Jahrhundert gibt – erhebt sich die Kirche, die dem Heiligen Salvatore (Retter) gewidmet ist.

Die Fassade besitzt ein Tor mit einem Rundboden, Über dem Architrav befindet sich ein unregelmäßiger Giebel mit einer Rosette.

Das Innere besteht aus einem einzigen rechteckigen Raum mit einer Decke, deren Dachbinder aus Holz bei den letzten Bauarbeiten entdeckt wurde.

In dem Teil der Kirche, der dem Klerus vorbehalten ist und der höher gelegen ist als die restliche Kirche, befindet sich der Hauptaltar aus buntem Marmor, worauf man das Datum und den Namen des Auftraggebers für den Bau lesen kann, des Pfarrers Bonaventura Messina.

Ihm sind auch ein anderer Altar und ein Taufbecken zuzuschreiben, die an der linken Seite des Schiffes stehen. Heute ist die Kirche der Orthodox-Rumänischen Diozöse zum Gebrauch überlassen worden.